Sketchnoting lernen mit bikablo® Teil 1: was macht ein Sketchnoter?

Wie lassen sich Inhalte besser erlernen? Das fragen sich viele Menschen, die auf Erwerb und Vermittlung von komplexem Wissen angewiesen sind. Mit der kreativen Technik des Sketchnoting Wissens-Nuggets besser festhalten und teilen ist eine große Leidenschaft der bikablo® akademie.


Sie kennen das bestimmt: Nach einer mehrstündigen Strategiesitzung oder einem Fachvortrag schwirrt Ihnen der Kopf. Von den ausladenden Powerpoint-Präsentationen ist nicht viel hängen geblieben – außer, dass es da ziemlich viele Bullet-Points gab. Und beim späteren Sichten der eigenen Notizen bemerken Sie, dass Sie das meiste nicht wirklich „mitgeschnitten“ haben.

Ich habe mich früher bei Gesprächen, Meetings und Vorlesungen oft dabei ertappt, dass ich die Ecken meines Notizbuchs mit kleinen Männchen und Mustern vollgekritzelt habe. Heute habe ich diese Vorliebe immer noch – nutze sie allerdings bewusst strategisch: Die Technik des Sketchnoting hilft mir dabei, Wissen aufzunehmen, zu erinnern und mit anderen zu teilen – und es macht Spaß! Das Ergebnis sieht dann zum Beispiel so aus:

sketchnoting lernen mit der bikablo akademie

Wie funktioniert Sketchnoting?

Beim Sketchnoting („Skizzen-Notizen“) halten Sie Wissen mit Text, Grafik und Bildern fest. So entstehen im Idealfall ganze „Wissenslandkarten“, die Ihnen helfen, Gehörtes für sich persönlich greifbar zu machen. Der Vorteil: Inhalte lassen sich später nicht nur schneller wieder finden, es macht auch viel mehr Spaß, solche Aufzeichnungen zu sichten. Und sogar nach längerer Zeit können Sie damit noch erinnern, was Sie gelernt haben. Das funktioniert, weil Sie das Gelernte durch Ihre visuellen Notizen schon in der Echtzeit-Situation aktiv mit ihrem neuronalen Netz im Gehirn verknüpft haben. Und das klappt auch, wenn Sie Wissen aus Fachbüchern oder Video-Tutorials erwerben möchten.

Zum Sketchnoting-Training der bikablo® akademie gelangen Sie hier.


abbinder-blog-verweiss-fb


Tags: ,